Medien


Videos Basale Stimulation


Das Leben spüren

Basale Stimulation für schwerstbeeinträchtigte Menschen


Das Sichtfeld von Menschen mit Mehrfachbehinderungen

ein Film von Jan Pauwels

with English subtitles

avec sous-titres français

con subtitulos en español


Französischer Kurzfilm

Französischer Kurzfilm zum Thema Basale Stimulation mit deutschem Untertitel


How to communicate with a special needs child: basal stimulation concept

We are Perspektivy charity organization, taking care of mentally and multiply disabled children for 20 years in children’s homes and families (in Russia).


Impulse of Basal Stimulation

INSTITUT Bazální stimulace®


Prix ANFH 2018

"Humanisation des soins en réanimation adulte", CHI de Montreuil


Interview zur Basalen Stimulation mit Dr. Lars Mohr an der HfH Zürich


Lernvideo Berührung und Begegnung

Eine Pflegeperson verbringt im Durchschnitt etwa zwei Drittel ihres ganzen Tuns damit, Menschen zu berühren. Das ist enorm viel und sollte uns dazu anregen, sich Gedanken darüber zu machen wie Berührungen und Begegnungen zustande kommen und wie sie gestaltet werden sollten. Das fängt bei uns selbst an: Welche Art der Berührung und Begegnung mögen wir? Was weniger? https://alzheimer.ch


Atemstimulierende Einreibung


Positionieren


Vibratorische Anregungen


Belebende Waschung


Beruhigende Waschung


Orale Stimulation


Zentrale Lebensthemen


Psychologie: Die Macht der Berührung in der Erziehung

Manchmal kann es schwer sein, Kinder dazu zu bringen, im Schulunterricht besser aufzupassen oder für einen Test zu lernen. Forschungsergebnisse legen nahe, dass schon durch leichte Berührungen so manche nervenzerrende Diskussion verhindert werden kann.


Warum berühren so wichtig ist

Wir streichen übers Smartphone, aber streicheln uns nicht mehr: Überstunden statt Umarmung, Karriere statt Kuscheln. Wissenschaftler mahnen: Unsere Gesellschaft ist unterkuschelt.


BELGISCHER KURZFILM "BASIS SINT ODA"


TEXTE UND IMPROVISATIONEN VON ANDREAS FRÖHLICH UND HANSJÖRG MEYER

Audiodatei zum Hören

Texte und Improvisationen in Gedanken an Menschen mit schweren Behinderungen

Eindringlich und einfühlsam nimmt Andreas Fröhlich den Hörer mit in die Welt der Kinder mit schweren Behinderungen, und macht diese Welt für uns sichtbar und fühlbar. Hansjörg Meyer vertieft dieses Empfinden durch seine behutsamen und berührenden Improvisationen auf dem Flügel. Frank Claus, führt beides in dieser Aufnahme zusammen und es ist fast so, als säße man mitten im Geschehen. Herrn Dr. Bernd Klesmann, Leiter des Stadtmuseums Kaiserslautern sei an dieser Stelle für die Möglichkeit gedankt, an diesem besonderen Ort aufnehmen zu dürfen. Das Projekt entstand im Auftrag des Internationalen Förderverein Basale Stimulation e.V.
Konzeptidee: Andreas Fröhlich

Frank Claus

Das Leben spüren


Ein Film von Paul Schwarz

Basale Stimulation
für schwerstbeeinträchtigte Menschen

Bestellen Sie den Film unter der E-Mail Adresse schwarzpaul@t-online.de